1. Mai 2022

FREIE WÄHLER fordern Rücktritt von Ministerpräsidentin Schwesig

"Manuela Schwesig muss als Ministerpräsidentin Verantwortung übernehmen und zurücktreten. Die Steuerbescheide von NordStream 2 sind verschwunden, Akten nicht auffindbar und nach Frau Schwesig sind immer ihre Minister schuld. Als Ministerpräsidentin ist Frau Schwesig für das Handeln und Tun ihrer Minister verantwortlich. Die gesamte Klimaschutzstiftung wurde in ihrer Zeit als Regierungschefin konstruiert", so Landesvorsitzender Bodo Kappek."Jeder neue Tag fördert die Politikverdrossenheit im Land. Sie schadet dem Ruf von Mecklenburg-Vorpommern national und international. Es ist Zeit, dass Frau Schwesig zurücktritt", fordert Bodo Kappek.Die Landes-CDU trug mit ihrer Regierungsteilhabe seinerzeit an der aktuellen Situation mit: "Das scheinheilige kritisieren seitens der CDU ist von Scharmlosigkeit kaum zu überbieten. Stattdessen sollten sie auch eine sachliche Aufarbeitung anstreben und eigene Konsequenzen daraus ziehen" ergänzt Bodo Kappek weiter.

So erreichen Sie uns

Freie Wähler MV

Klaus-Dieter Gabbert
Landesgeschäftsstelle
Werkweg 17
18273 Güstrow
0171 / 77 86 52 5
geschaeftsstelle@mv.freiewaehler.eu
Konzeption und Design: okapi Werbeagentur & Wyntio