1. Juni 2021

Hinten anstellen

Zur Forderung der Landräte in Mecklenburg-Vorpommern, ihre Bezüge wegen Corona um 1000.-€ pro Monat zu erhöhen, urteilt Gustav Graf von Westarp, Landesvorsitzender der FREIEN WÄHLER: "Dreist und politisch instinktlos".In einer Zeit, in der viele um ihren Arbeitsplatz bangen, Tourismusbetriebe und Einzelhandelsgeschäfte nicht wissen, ob sie überleben, sei das eine völlig unverständliche Forderung. "Die Kassiererin, die Pflegekraft, der Rettungsdienst warten immer noch auf die bescheidene Coronazulage, da kommt diese Forderung für sie wie eine Ohrfeige rüber", kommentiert Graf Westarp.Immerhin erhalte ein Landrat mindestens 9100.-€ im Monat. Da seien Stress, Corona und andere Belastungen schon mit eingepreist.Er empfiehlt den Landräten, sich mit Forderungen hinten anzustellen. "Wenn die Betroffenen ihren Bonus bekommen haben, die Kreishaushalte ausgeglichen sind und die Kreisumlagen nicht erhöht werden, können wir höchstens mal über einen öffentlichen Applaus nachdenken" schlägt von Westarp vor.

Letzte Beiträge

So erreichen Sie uns

Freie Wähler MV

Klaus-Dieter Gabbert
Landesgeschäftsstelle
Werkweg 17
18273 Güstrow
0171 / 77 86 52 5
geschaeftsstelle@mv.freiewaehler.eu
Konzeption und Design: okapi Werbeagentur & Wyntio