9. Oktober 2019

FREIE WÄHLER fordern Hilfe für Bad Sülzer Tafel

Immer mehr Menschen sind auf die Tafel angewiesen, bei uns in Mecklenburg-Vorpommern gibt es inzwischen 28 Tafeln mit 100 Ausgabestellen.
Besonders Rentner sind auf die Unterstützung angewiesen, sie haben oft ihr Leben lang wenig verdient oder aber lange Arbeitslosigkeitszeiten in ihrer Biografie.
Philipp Lübbert und Michael Weber, beide Mitglied im Landesvorstand FREIE WÄHLER haben jetzt die Tafel in Bad Sülze besucht, um sich vor Ort über die aktuelle Situation zu informieren. Wöchentlich versorgen die freiwilligen Helfer hier mehr als 100 Menschen.
Ob das auch weiterhin möglich ist, ist allerdings fraglich. Das Gebäude ist marode, ein Umzug ist nicht möglich. Die Mieten sind zu teuer, ein Kauf eines Ausweichquartiers völlig unmöglich. (siehe auch OZ vom 12.07.2019).
„Die Stadt muss hier helfen und aktiv unterstützen“, so Philipp Lübbert.
„In vielen Gesprächen mit den Menschen vor Ort wurde klar, dass die Tafel in Bad Sülze bleiben muss.“

Um das Bestehen der Tafel in Bad Sülze zu sichern hilft Ihre Spende:
Tafel Bad Sülze: BIC: NOLADE21GRW, IBAN: DE 05 1505 0500 0534 0016 70, Sparkasse Vorpommern.


Mit der Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführerin Kerstin Dauer und Philipp Lübbert